Mit Imagefilmen oder Werbespots die eigene Webseite aufwerten

Nichts ist unmöglich, wenn es darum geht, das eigene Unternehmen passend in Szene zu setzen. Es gibt soviele Arten von Filmen, die man nutzen kann, um die eigene Webseite Crossmedia zu machen: Weiterlesen

Hopfenertrag liegt heuer voraussichtlich bei 585 000 Zentner

Wolnzach Die Hallertau ist das größte Hopfenanbaugebiet der Welt. Und die Hopfenbauern sind derzeit mittendrin in ihrem Hauptgeschäft, der Hopfenernte. Seit gut einer Woche läuft die Ernte auf Hochtouren. Bis Ende September wird wieder alles vorbei sein. Schätzungen zufolge wird der Ertrag 2012 bei rund 585000 Zentner liegen. Dies wären rund 10 Prozent weniger Hopfen als im Vorjahr. Die Qualität des Hopfens in der Hallertau soll allerdings gut sein. Fachleute sprechen von einer sehr guten äußeren Qualität und guten Alphawerten. Diese seien wichtig, wenn es um die Brauqualität des Hopfens geht. Die Hopfenanbaufläche in der Hallertau sind rund 14 300 Hektar.

PAYBACK–Tagesdeal bei Kaufhof – 12€ bezahlen und einen 20€ Gutschein erhalten

Mit ein bisschen Glück kann man mit den Payback-Tagesdeals Geld sparen. Der Tagesdeal „Kaufhof – 12€ bezahlen und einen 20€ Gutschein erhalten“ wird von Payback angeboten. Allerdigns Achtung: nur die ersten 10.000, die sich am Tagesdeal beteiligen haben tatsächlich ihren Deal gemacht. Denn ist der letzte Gutschein über die virtuelle Ladentheke ist die Aktion beendet.

Wie es geht: ganz einfach auf die Seite des Payback-Deals klicken und den Kauf durchführen. Acht Euro werden den ersten 10.000 Kunden geschenkt, denn der Gutscheinwert beträgt nicht 12 sondern 20 Euro. Und dafür kann man dann entpsrechend im Kaufhof shoppen gehen. Die acht Euro Differenz bekommen die 10.000 ersten „Dealer“ der Aktion geschenkt. Und damit kann man bereits jetzt an sportliche Herbstklamotten, den Schul- oder Ausbildungsbeginn oder auch Weihnachtsgeschenke denken. Der Gutschein kann beim Einkauf im Laden entsprechend eingelöst oder auch verschenkt werden, damit andere ihrer Freude beim Einkaufen Ausdruck verleihen.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Ferienzeit ist Zeit der Experimente und Spiele

Gerade dann, wenn die Ferien sehr lange sind, klagen Kinder häufig über Langeweile. Wenn dann auch noch das Wetter kalt und regnerisch oder zu heiß ist, wissen viele Kinder nichts mit ihrer freien Zeit anzufangen. Weiterlesen

Olympiade in London 2012: Gold auch für Münzsammler

Wer will, der kann sein Vermögen in so ziemlich allem anlegen, was denkbar ist (oder auch weniger denkbar ist). Eine Form der Geldanlage bei hohem Wert ist sicherlich die Anlage in Gold. Weiterlesen

Pater Joseph verlässt den Kalvarienberg und zieht weiter nach Stadtbergen

Karlskron / Pobenhausen / Adelshausen Pater Joseph Edamuiyll war zwei Jahre als Kaplan in der Pfarreiengemeinde Karlskron, Pobenhausen und Adelshausen. Und der indische Pater – so erzählt er in seinen abschiednehmenden Schlussworten zum Ende des Gottesdienstes – fühlte sich als einer von ihnen. Speziell in seiner Heimatpfarrei Pobenhausen – Pater Joseph lebte im Benefiziatenhaus auf dem Kalvarienberg – fühlte er sich sehr wohl, man sah ihn bei den örtlichen Veranstaltungen aber auch den Vorbereitungen zu den verschiedenen (kirchlichen) Festen auf dem Kalvarienberg, den der junge Priester mit Leben erfüllte.

In Adelshausen war die Verabschiedung denn auch im Rahmen des örtlichen Gartenfestes am Himmelfahrtstag, in Pobenhausen und Karlskron verabschiedete man Pater Joseph am letzten Sonntag seiner Wirkungszeit in Karlskron. Für den jungen Priester geht es nun weiter in eine Pfarrei in Stadtbergen, wo er im September seinen Dienst antritt. Allerdings kehrt Pater Joseph Karlskron nicht endgültig den Rücken, denn zum Ordenspatrozinium im Oktober wird auch er wieder zurück auf den Kalvarienberg kommen – allerdings nur als Gast.

Das Sonntagsevangelium – der Abschluss der Johannes-Evangelien rund um die Brotvermehrung und die Speisung der Gläubigen – nahm Pater Joseph zum Anlass, den anwesenden Gläubigen darzulegen, dass es in der heutigen Zeit manchmal ein wenig wie früher war. Jesus hätte auch damals diejenigen nicht zurück gehalten, die ihm fern geblieben seien. Allerdings, so mahnte der junge Priester, müsse man sich als Gläubiger bewusst machen: den Glauben gäbe es nicht in der Wunsch-Stückelung, womöglich nur die Rosinen zum heraus picken.

Schmierstoffe stehen im Zusammenhang mit dem Energieverbrauch

Im Bereich der Industriefertigung findet man häufig auch sogenannte Schmierstoffe. Erdöl ist dabei einer der bekanntesten Schmierstoffe weltweit. Weiterlesen

Gerhard M. Prechtl stellt in der Weltenburger Akademie aus

Weltenburg Die 39. Jahresausstellung der Gruppe Kunst der Weltenburger Akademie und des Landkreises Kelheim wird am Donnerstag, den 23. August 2012, 19 Uhr in den Räumen des Donau-Gymnasiums, Rennweg 61, in Kelheim durch Schirmherrn Landrat Dr. Hubert Faltermeier eröffnet. Weiterlesen

Neukunden-Akquise sollte keinesfalls leichtfertig erfolgen

Wer unternehmerisch, also auf eigene Rechnung tätig ist, der weiß: Kunden bzw. Aufträge sind die Basis. Sowohl Unternehmer, die neu anfangen als auch Bestandsunternehmen haben eines gemeinsam: Kunden und Kontakte zu potentiellen Kunden sind für sie existenz- bzw. überlebenswichtig.
Wie aber komme ich an Adressdaten, Neukunden fallen schließlich nicht vom Himmel. Das A und O eines Unternehmens ist es, aktiv zu sein. Das eigene Privatumfeld bildet sicherlich eine nicht unerhebliche Grundlage. Aber auch, wenn man beispielsweise im Web unterwegs ist – in den verschiedensten Social-Media- und Community-Profilen – sollte man stets darauf achten: der potentielle Kunde könnte hier unterwegs sein. D.h. das eigene Auftreten ist daher extrem wichtig.

Weiterlesen

Karlskroner CSU feiert nach der Radltour die eigene Gründungsgeschichte

Karlskron Sieben Vorsitzende hatte der CSU-Ortsverband Karlskron in seiner nun genau 40-Jährigen Geschichte. Zwei von ihnen, nämlich der Gründungsvorsitzenden Robert Götz (1972–1985) und der langjährige Bürgermeister Benno Walter (1985-1993)prägten dabei die Aktivitäten des politischen Ortsverbandes. In seinem Rückblick auf die kommunalen Belange führte Benno Walter dabei an, was alles in den letzten 40 Jahren passiert sei in der Donaumoosgemeinde, die sich in der Zeit finanziell zu einer schlagkräftigen Gemeinde entwickelt hatte und der es gelungen war, große Investitionen stets im Einklang mit den Bürgern umzusetzen. Der ehemalige Landtagsabgeordnete des Landkreises Eugen Freiherr von Redwitz erzählte aus der Landeshistorie und schaffte die ein oder andere Verbindung in die Landkreispolitik der vier Jahrzehnte.
Dem aktuellen Vorsitzenden Bernd Nentwig, der die Geschicke des Ortsverbandes nun seit 2008 leitet, war es vorbehalten, die Ehrungen der Gründungsmitglieder sowie langjähriger Vereinszugehöriger vorzunehmen. Gemeinsam mit seinen Stellvertretern Tobias Appel und Stefan Kumpf konnten die vier noch verbleibenden Gründungsmitglieder Werner Wieland, Hans Mühldorfer, Ignaz Mittel und Robert Weiher geehrt werden. Neben der obligatorischen Urkunde gab es für sie jeweils einen Obstbau als Präsent. 35 Jahre den Ortsverband unterstützen Josef Roßner, Johann Priller, Josef Felber, Benno Walter, seit 30 Jahren dabei ist Alfons Pletz, seit 25 Jahren Herbert Stadel.