Abschied von der Lohnsteuerkarte

Das Jahr 2010 endet schon bald. Viele Arbeitnehmer wundern sich vielleicht, dass ihre Lohnsteuerkarte für das kommende Jahr von der jeweiligen Gemeindeverwaltung noch nicht zugestellt wurde. Das hat aber seine Richtigkeit. Denn: um der Vereinfachung der Steuererklärung näher zu kommen, gilt die Lohnsteuerkarte des Jahres 2010 auch für 2011. Und danach – im Laufe des Jahres 2011 – wird die Lohnsteuerkarte durch ein elektronisches Verfahren abgelöst. ELStAM: Papierlos praktisch

ELStAM bedeutet„Elektronische LohnSteuerAbzugsMerkmale“. Das Bundeszentralamt für Steuern baut im kommenden Jahr eine Datenbank auf. Als Arbeitnehmer muss man daher zukünftig keine Lohnsteuerkarte beim Arbeitgeber abgeben. Der Arbeitgeber seinerseits verarbeitet die Daten alle elektronisch. Alle relevanten Daten werden vom Arbeitgeber dem Bundesamt für Steuern übermittelt. Der Vorteil ist für alle drei Parteien erkennbar und wird beschleunigt: Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Finanzamt.

Die Umsetzung erfolgt stufenweise: deshalb behält die LST-Karte 2010 auch über den 31.12.2010 hinaus ihre Gültigkeit.

Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen