Badminton-Profi Juliane Schenk im Endspiel

Mühlheim Wird es nach 37 Jahren wieder zu einem deutschen Sieg beim Grand Prix in Mühlheim/Ruhr im Badminton kommen. Juliane Schenk jedenfalls schickt sich an, das Turnier zu gewinnen. Die WM-Dritte aus Berlin konnte ihre Halbfinal-Begegnung in zwei Sätzen gegen die Ranglistenzweite Wang Xin aus China für sich entscheiden. Im Endspiel trifft Schenk (29 Jahre) auf die Weltranglistensechste Li Xuerui, gegen die sie die bisherigen zwei Aufeinandertreffen alle verloren hat. Nach 2010 ist es das zweite Mal, das Schenk das Endspiel in Mühlheim erreichen konnte. Die German Open sind mit 120.000 US-Dollar dotiert. Bei einem Sieg der German Open wäre Schenk die dritte deutsche Spielerin, die das prestigeträchtige deutsche Badminton-Turnier gewinnen könnte. Zuletzt gelang dies Irmgard Latz 1966.