Beim 1:1 gegen Frankreich trägt Martina Müller letztmals das DFB-Trikot

Für Martina Müller war es heute ihr letztes Länderspiel. Die Wolfsburgerin will ihre internationale Karriere beenden. Auf 100 Länderspiele hat es sie gebracht, Stammspielerin wurde die 32-Jährige trotzdem nie. Die Bezeichnung „Edeljocker“ trifft es vermutlich am ehesten, wenn man beschreiben will, was Müller in den letzten über zehn Jahren für den deutschen Fußball erreicht hat. Und damit sind nicht die zahlreichen EM- und WM-Titel gemeint, an denen sie beteiligt war.

Edeljocker mit gutem Torriecher

Von den 100 Länderspielen wurde Martina Müller in 72 eingewechselt. Trotzdem hat sie eine gute Torausbeute. In mehr als jedem dritten Spiel für den DFB hat die Stürmerin getroffen. In den 100 Kurzzeit-Länderspielen hat sie es auf 37 Tore gebracht. Auch in ihrem letzten Länderpsiel – dem Nationalmannschafts-Jahresabschluss-Spiel gegen Frankreich – wurde Müller eingewechselt. Ein Tor in ihrer letzten Begegnung für Deutschland war der sympathischen Wolfsburgerin dabei nicht vergönnt. Ganz hängt sie ihre Fußball-Schuhe jedoch noch nicht an den Nagel. Mit dem VfL Wolfsburg soll es in dieser Saison noch einige Erfolge werden.

Deutschland gegen Frankreich endet 1:1


Die Mannschaft von Bundestrainerin Silvia Neid beendete das Testspiel gegen die Französinnen – eine der stärksten Mannschaften Europas – mit 1:1. Den deutschen Treffer erzielte Verena Faißt in der 2. Minute.

Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen