Die Hexen fliegen: Ausflugslokal „Hexenhäusel“ seit Juli wieder aufgemacht

Baar-Ebenhausen Das Ausflugslokal war über Nacht abgebrannt. Als am nächsten Morgen die örtliche Feuerwehr verständigt wurde, standen nur noch Reste der Grundmauern des rund 60 Jahre alten Baus. Die Feuerwehrleute aus Baar und Ebenhause konnten morgens nur noch die Brandherde löschen. Das Gebäude selbst war dagegen nicht mehr zu retten. Wird es einen Wiederaufbau geben? Eine Frage, mit der sich nicht nur die Bevölkerung, sondern auch Eigentümer Helmut Fiedler aus München beschäftigen Müsste. Im Juli nun ist es soweit. Das Ausflugslokal wird wieder eröffnet. Der Bau steht. Die Pächter kümmern sich um das Wohlfühl-Ambiente. Zwar wurde das Hexenhäusel nicht mehr als Holzhaus gebaut. Alles andere ist aber wie vorher. Eine Vorgabe des Baurechts. Nur so kann der Bestandschutz des Gebäudes gewahrt bleiben.

Und drinnen? – Da soll mit verschiedenen kleinen Hexen und Accessoires agiert werden, wenngleich natürlich viele persönliche Stücke die im alten Gebäude mit integriert waren durch den Brand verloren gegangen sind. Was die Einrichtung an sich betrifft, so wird alles wieder aufgebaut. Die Brauerei Nordbräu wird ihr übriges tun, damit sich die Besucher auch zukünftig im Hexenhäusel wohl fühlen können.

Und auch gastronomisch will man sich weiter entwickeln. Kaffee, Kuchen und Brotzeiten werden nach wie vor ganz oben auf der Speisekarte stehen. Der Kuchen wird dabei selbstgemacht wie bisher, hofft die Wirtin auf weiterhin starken Zuspruch. Allerdings hatte man in den vergangenen Monaten auch Zeit, in der ich mir Anregungen für Neues holen konnte. So wird es wohl demnächst im Hexenhäusel auch verschiedene spezielle Gerichte geben, hofft man dort nach dem monatelangen „Aus“ darauf, die alten Stammkundschaft wieder und neue Klientel dazu begrüssen zu können.

Das Hexenhäusel liegt im Gemeindebereich von Baar-Ebenhausen. Von Ingolstadt kommend fährt man die Hauptstraße entlang bis zum Rathaus, ehe man links abbiegen muss. Dann einfach nur gerade aus. Hinaus aus dem Ort bis zum Baarer Weiher. Währen dder Wintermonate kann man am See Eisstockschißenen und sich hinterher im Hexenhäusel aufwärmen, im Sommer läd der Biergarten zu einem gemütlichen Aufenthalt ein.

Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen