Dr. Faltermeier: „Sanierungsmaßnahme ist ein weiterer Baustein zur Modernisierung und energetischen Optimierung der Schulgebäude des Landkreises Kelheim

Abensberg Landrat Dr. Hubert Faltermeier besuchte während der Sommerferien (24.08.2011) die Staatl. Realschule Abensberg und überzeugte sich gemeinsam mit Realschulrektorin Maria Warsitz-Müller, Kreiskämmerer Johann Auer, Architekten Gerhard Finger und dem derzeitigen Hausmeister Franz Ipfelkofer vom Fortschritt der Sanierungsmaßnahmen, die bis 2013 andauern. Nach dem Rundgang zeigte sich Dr. Faltermeier erfreut: „Diese Sanierungsmaßnahme ist ein weiterer Baustein zur Modernisierung und energetischen Optimierung der Schulgebäude in der Sachaufwandsträgerschaft des Landkreises im Rahmen der Bildungsoffensive. Der Zeit- und Kostenplan konnten bisher eingehalten werden.“

Sanierungsmaßnahmen am Schulgebäude:

Die Energetische Sanierung an der bestehenden Heizungsanlage durch Austausch von hocheffizienten Heizungspumpen (Energieklasse A) und Hydraulischer Abgleich der gesamten Anlage durch Voreinstellung aller Heizkörperventile (mit teilweise Erneuerung der alten Heizkörperventile wurde abgeschlossen und die staatl. Fördermöglichkeiten wahrgenommen. Die Sanierung und Modernisierungen aller WC-Anlagen im Hauptgebäude und Südbau mit energetischen Maßnahmen (Bewegungsmelder, Fensterkontakte, Energiesparlampen und Energiespülkästen) wurden zwischenzeitlich durchgeführt.

Sanierungsmaßnahmen an der Staatl. Realschule Abensberg mit ca. 1,3 Mio € im Zeit- und Kostenplan

Mit Beginn der großen Ferien 2011 wurden weitere energetische Gebäudeverbesserungen vorgenommen, d. h. am Südbau mit dazugehörigen Verbindungsbau zum Hauptgebäude erfolgt eine ganzflächige Fassadendämmung (siehe Foto 3320). Dabei erhalten die Wände eine vollflächige Dämmung mit mindestens 16 cm Wärmedämmung als Wärmedämmverbundsystem und im Obergeschoss und an der Westfassade eine hinterlüftete vor gehängte Metallfassade.

Der Austausch der alten Holzfenster gegen thermische getrennte Leichtmetallfenster mit Dreifach-Verglasung (siehe Foto 3322) wurde begonnen. Als weitere energetische Maßnahme ist der Austausch der bestehenden auf eine energieeffiziente Beleuchtung mit Regelungstechnik (Fördermöglichkeiten werden wahrgenommen) geplant:  In der Sporthalle wurde die Modernisierung WC- und Dusch-Anlagen abgeschlossen

Sanierungsmaßnahmen der Außenanlagen:

Im Jahr 2010 wurde von der Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege ein Konzept für die Entwicklung der Außenanlagen erstellt. Es umfasst Bereiche für die „Bewegte Pause“ und Naturerlebnisräume die teilweise bereits im Schuljahr 2010/11 umgesetzt wurden. Im ersten Schritt wurde der Pausenhof Süd für Spiele und Ruhezonen gepflastert und ein Teil des alten Allwetterplatzes für die bewegte Pause asphaltiert. Der Lehrerparkplatz an der Westseite ist mit einer neuen Asphaltdeckschicht versehen worden.

In den Sommerferien 2011 soll die Streetball-Anlage verwirklicht, sowie die weiteren Lehrerparkplätze an der Ostseite in Angriff genommen werden. Weiterhin geplant sind ein „Grünes Klassenzimmer“ in Form eines Amphitheaters an der Südseite des Grundstückes und Naturerlebnisräume.