Ferienstraßen sind Straßen mit herausragender Bedeutung für den Tourismus

Die älteste deutsche Ferienstraße ist die Deutsche Alpenstraße, die – wie der Name schon sagt – sich im Deutschen Alpenraum befindet. Sie wurde 1927 gegründet. Etwa zeitgleich zu Deutschland wurde auch in den Appalachen der Blue Ridge Parkway gegründet. Bei einer Ferienstraße handelt es sich um eine interessante Route quer durch die Landschaft. Allerdings wurde diese häufig vom Menschen ein wenig in Szene gesetzt und in ihrer Linienführung geformt.

Neben der deutschen Alpenstraße entstanden so bis 1950 die Deutsche Weinstraße (1935), die Schwarzwaldhochstraße (1939), die Grüne Küstenstraße (1946) und die Romantische Straße (1950). In der Folge gab es zwei sog. Gründungswellen, in denen die meisten der Ferienstraßen kreiert und geschaffen wurden. Die erste Gründungswelle betraf vor allem den Westen Deutschlands und fand in den 1970er Jahren statt. In den 1990er Jahren waren dann vor allem Gebiete in Ostdeutschland an der Reihe.

Ziel dieser touristischen Routen war anfangs der (aufkommende) Autotourismus. Mit zunehmendem Wandel der Tourismusformen und dem Thema Umweltsensibilisierung wurden die Ferienstraßen als Marketinginstrument genutzt. Regionen sollen erlebbar werden und zwar im Einklang mit der Natur. Ein Beispiel hierfür ist die Lehm- und Backsteinstraße westlich der Mecklenburgischen Großseenlandschaft, die 1999 als bislang einziges deutsches Projekt den „To Do!-Preis“ des „Ammerland-Studienkreises für Tourismus“ erhielt. Ein Grund hierfür ist die herausragende Bedeutung und die Regionalpolitische Ausrichtung der Ferienstraße.

Ferien- oder Panoramastraßen nennt man in Österreich beispielsweise Erlebnisstraßen. Wichtige Kriterien einer Ferienstraße ist die landschaftliche und kulturelle Bedeutung, die dauerhafte Ausweisung und die eindeutige Streckenführung. Das amtliche Richtungszeichen für Ferienstraßen in Deutschland ist braun mit weißer Schrift. Die meisten Ferienstraßen sind bis max. 200 Kilometer lang. Die längste Ferienstraße, die ausschließlich innerhalb Deutschlands verläuft, ist die 1.738 km lange Deutsche Ferienroute Alpen-Ostsee.

Über Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Zeige alle Beiträge von Ramona Schittenhelm →

Schreibe einen Kommentar