• Mo. Sep 25th, 2023

Der Ehrenpräsident des FC Bayern München, Franz Beckenbauer, verlässt das FIFA-Exekutivkomitee. Für ihn wird zukünftig DFB-Präsident Theo Zwanziger das Gremium unterstützen. Für Beckenbauer waren es persönliche bzw. familiäre Gründe, die ihn zum Rückzug bewegten. Bei seiner Verabschiedung sprach Beckenbauer: „Ich fühle mich frei wie ein Vogel. Ich werde Ihnen den Engel Aloisius schicken, der normalerweise die bayerische Regierung berät.“ Der FIFA wünschte Beckenbauer zukünftig weise Entscheidungen.

Mehr Mitsprache von Seiten der Vereine forderte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München Karl-Heinz Rummenige bei FIFA-Entscheidungen. Der Bayern-Boss forderte drastische Veränderungen, da gerade die jüngsten Ereignisse gezeigt hätten, dass die Struktur des Gremiums offensichtlich nicht mehr zeitgemäß sei. Rummenigge ist zugleich Vorsitzender der Europäischen Club-Vereinigung (ECA). Und diese forderte die FIFA in einer Mitteilung anlässlich der Wiederwahl von Joseph Blatter auf, augenblicklich demokratische und transparente Strukturen einzuführen.

Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen