GSB steht unter neuer Leitung – Dominik Deinzer ist neuer Geschäftsführer

Baar-Ebenhausen Dominik Deinzer folgt auf Richard Becker, der nach neun Jahren an der Spitze der GSB in Ruhestand geht. Becker hatte das Unternehmen auch wirtschaftlich wieder auf Kurs gebracht. Seit 2013 nun ist mit dem 46 Jahre alten Ingenieur ein neuer Geschäftsführer an Bord. Seit dem Ausstieg Beckers im Juni ist Deinzer alleiniger Chef des Unternehmens, welches im Sondermüll-Bereich tätig ist. Deinzer hatte seine ersten Kontakte zur GSB durch ein Auslandsprojekt in 2007. „Mein erster intensiver Kontakt mit der GSB ergab sich im Projekt Manfredonia in 2007. In diesem Deponiesanierungsprojekt galt es, ca 45.000 Tonnen belastetes Material in 7 Monaten aus der Nähe von Bari in Apulien (Süditalien) zu entsorgen, davon ca. 12.000 Tonnen Sonderabfälle aus der Nylonproduktion. Als dann aufgrund des strengen Winterwetters am Brenner die 30-Fuß-Container tagelang standen und einfroren, hat auch der Schutzpatron von Manfredonie, der Padre Pio, nicht mehr gehilfen. Ich habe vielmehr das Organisationtalent der GSB Dispositionsabteilung schätzen gelernt“, erklärt Deinzer im Rahmen eines Interviews mit der GSB-Intern.