Heidelbergerin Isabelle Härie erneut Deutsche Meisterin über 800 Meter – WM-Norm aber verpasst

Um 8 Sekunden verpasste Isabelle Härie aus Heidelberg die WM-Norm des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) bei den diesjährigen deutschen Meisterschaften in Berlin. Die Heidelbergerin konnte jedoch nach 2010 auch heuer über 800 Meter den Titel über 800 Meter Freistil für sich entscheiden.

Der Rückenschwimmer Helge Meeuw ist dagegen zurück. Bereits in den Vorläufen konnte der 26 jahre alte Magdeburger über die 100 Meter Rücken-Distanz sein WM-Ticket lösen. Der Vize-Weltmeister von 2009 bestreitet nun am Sonntag das Finale. Um definitiv in Shanghai dabei zu sein, muss Meeuv in diesem Rennen mindestens Zweiter werden. Mit seiner Zeit von 53,76 Sekunden sollte dies für den Sportler, der zuletzt eine Uni-Pause eingelegt hatte, kein Problem sein.

Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen