Kinderkrippe Karlskron gesegnet und Bestimmung offiziell übergeben

Karlskron 1,3 Millionen Euro hat die Kinderkrippe in Karlskron gekostet. An Förderbeträgen fließen rund 800.000 Euro zurück an die Gemeinde. Mit der neuen im Januar in Betrieb gegangenen Kinderkrippe kann die Donaumoos-Gemeinde nun auch der Nachfrage nach Betreuungsplätzen für die kleineren Kinder gerecht werden, erklärte Bürgermeister Friedrich Kothmayr, der sich erfreut ob des reibungslosen Ablaufes des Bauvorhabens zeigte. Pünktlich im Frühjahr 2012 hätte man mit dem Bau an der Hauptstraße beginnen können, bis zum Abschluss der Außenarbeiten hätte das Wetter sehr gut mitgespielt. Das Gebäude der Kinderkrippe, welches vom Architekturbüro Schwalm aus Brautlach geplant wurde, wird wie alle anderen öffentlichen Gebäude der Gemeinde über die Hackschnitzelheizung im Schulhaus beheizt.
Bereits nach nur einem halben Jahr Betrieb wird ab Herbst die dritte Krippengruppe in Betrieb gehen, was den enormen Bedarf der Betreuungsplätze im Ort herausstellt. Zur Eröffnung bereiteten die Krippenkinder mit ihren Erzieherinnen um Kinderkrippenleiterin Sandra Kramlich ein kleines Programm vor und ließen einige Luftballons steigen. Von 7.30 bis 16.30 Uhr besteht während des regulären Betreuungsjahres die Möglichkeit, die Kinder in die Krippe zu bringen.
Architektin Claudia Schwalm zeigte sich erfreut über den reibungslosen Bauablauf und das überaus ansehnliche Ergebnis – der fertig gestellten Kinderkrippe. Bzgl. der kalkulierten Kosten sei man voll umfänglich im Rahmen geblieben und auch das Zusammenspiel zwischen ausführenden Firmen und Genehmigungsbehörden sei einwandfrei verlaufen. Vom Spatenstich am 9. März 2012 bis hin zur Brandschutzbegehung durch das Landratsamt seien lediglich neun Monate vergangen, in denen man zusehen konnte, wie die Krippe Form und Kontur angenommen hat.
Die Kinderkrippe verfügt über drei Gruppen- und dazu gehörende Schlafräume sowie einen großen Freiflächen-Spielplatz rund um das Gebäude. Damit kann 36 Kindern bis zum Alter von drei Jahren eine fachkundige Betreuung angeboten werden.

Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen