Magdalena Neuner beherrscht bereits im Sommer die nationale Biathlonkonkurrenz

Ruhpolding Magdalena Neuner ist dieser Tage im Sommerbiathlon nicht zu schlagen. Die Wallgauerin, bereits Biathlon-Rekordweltmeisterin, gewann im Chiemgau bei den Sommerbewerben bereits ihren dritten Titel. Die Doppel-Olympiasiegerin kompensierte dabei erneut einige Schießfehler und stand nach Sprint und Verfolgung auch im Massenstart ganz oben auf dem Podest und konnte ihr Schieß-Malheur über die 15 Kilometer-Strecke schnell vergessen machen. Für Neuner war der Titel bereits der siebte Triumph bei einer Deutschen Meisterschaft auf Rollski. Den zeiten Platz errang die Schmiedebergerin Tina Bachmann, die mit einem Rückstand von 51,4 Sekunden ins Ziel kam. Nach der Disqualifikation von Carolin Hennecke wurde Franzska Hildebrand (Zellerfeld) Dritte des Rennens. Andrea Henkel, die das 15-Kilometer-Einzelrennen gewinnen konnte, musste im Massenstart fünf Fehlschüsse akzeptieren und war am Ende zehnte der Wertung.

Bei den Männern gewann zum zweiten Mal in Ruhpolding (Einzel und Massenstart) Daniel Graf. Der 30 Jährige aus Sigsdorf blieb knapp vor Andreas Birnbacher (Schleching) und Simon Schempp (Uhingen). Birnbacher und Graf lieferten sich beim letzten Schießen ein Kopf-an-Kopf-Duell.

 

Andreas Birnbacher, Simon Schempp, Daniel Graf