Mailtausch – was ist das?

 Durch das Lesen von E-Mails kann man Geld verdienen. Wie soll das funktionieren? Wer bitte zahlt dafür, das E-Mails gelesen werden – und: worin liegt der Nutzwert?

Es gibt verschiedene Mailtauschprogramme wie www.mw-mailer.de bieten dies jedoch an. Dafür, dass man täglich bis zu 100 E-Mails bekommt, die man entsprechend ließt und bestätigt, bekommt man zum einen einen Anmeldebonus und zum anderen je gelesener Mail entsprechende Credits. Diese kann man entweder auszahlen lassen, oder aber, man verwendet Sie dafür, dass man selbst Werbung für seine eigene Seite macht. Dadurch bekommt man neue Leser auf der Seite. Die Besucherzahlen auf die Seite erhöhen sich, was wiederum die Attraktivität der Seite gegenüber anderen, ungelesenen Seiten steigert.

Die Anmeldung ist kostenlos. Man muss sich nur auf viele E-Mails einstellen. Wichtig ist auch, dass man die E-Mails bearbeitet, da man sonst bzgl. Account wieder gelöscht wird. D.h. diese Mailer orientieren sich daran, wie viele der E-Mails man auch tatsächlich bearbeitet. D.h. die Bearbeitugnsquote sollte über 50 Prozent liegen. Ist man Abwesend, kann man quasi um Urlaub eingeben und sich bzgl. Mails freistellen lassen.  

Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen