Mathias de Zordo gewinnt Gold im Sperrwurf bei der WM

Trotz zweier ausgelassener Versuche war Mathias de Zordo von der Konkurrenz nicht zu stoppen. Auch der Überflieger der letzten Meisterschaften und Jahre, der Norweger Andreas Thokildsen, der de Zordo noch am nächsten kam, konnte den Deutschen nicht aufhalten. Ebenso wenig ein verrutschtes Tape, das ihn beim Werfen behinderte und nachjustiert werden musste. Um 13.39 Uhr stand es fest: de Zordo ist Weltmeister. Denn der Norweger, der gerade so ins Finale der besten 8 Werfer gerückt war, holte zum letzten Versuch aus, konnte jedoch nur eine Weite unter 80 Meter erzielen. Auch der Kubaner Martinez, der auf dem Bronzerang landete konnte nicht mehr nachlegen, so dass nach Silber in Barcelona bei den letzten Titelkämpfen nun Gold für den 23 Jahre alten Werfer zu überreichen war. Der zweite deutsche Werfer im Endkampf, Mark Frank, erreichte mit einer Weite von 81,81 Metern den achten Rang.

1. Mathias de Zordo, 86,27 Meter

2. Andreas Thorkildsen, 84,78 Meter

8. Mark Frank, 81,81 Meter