Almaty Beim Weltcup in Kasachstan konnte Kombinierer Björn Kircheisen erneut überzeugen. Der Top-Athlet – in der Vergangenheit bereits zweimal WM-Zweiter – lief auf Rang 2, musste sich nach kurzzeitiger Zwischenführung nur knapp Mikko Kokslien (Norwegen) geschlagen geben. Nach dem Rennen sprach Kircheisen davon, Probleme mit dem Smog in Almaty gehabt zu haben. Während Kircheisen sowohl Springen als auch Laufen unter einen Hut gebracht hatte, stürzte Weltmeister Eric Frenzel ab. Das Springen beendete der Oberwiesenthaler noch als Zweiter. Nach einem Sturz im Langlauf musste er jedoch das Rennen abbrechen. Die übrigen Deutschen landeten alle unter den besten 40. Johannes Rydzek wurde 7., Fabian Rießle 11., Christian Beetz 27., Michael Dünkel 39. Und Janis Morweiser 40.

Von Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen