Niedersachsen hat ersten Kältetoten

Hameln Offensichtlich an Unterkühlung gestorben ist ein 69-Jähriger Rentner auf einem Feldweg zwischen den Ortschaften Harderode und Bremke im Landkreis Hameln Pyrmont. Dies teilte die Polizei Hameln mit. Dabei handelt es sich in diesem Jahr um den ersten Kältetoten. Entdeckt wurde die Leiche am Donnerstagmorgen von Spaziergängern.

Der Rentner wohnte in einem Seniorenheim in Lehrte und war am Mittwoch dort verschwunden. Eine Suchaktion blieb ergebnislos, da der Senior mit seinem Rollator durch die Dunkelheit gelaufen war.

 

 

 

Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen