Park Rangers erspielen 1000 Euro für Philipp-Lahm-Stiftung

Sommer, Sonne und ein anstehendes Turnier – ein Traum für jeden Kicker.

München Nun war es also soweit und der 16.Juli 2011 stand an – der erste Rangers Cup wurde um 11.00 Uhr pünktlich begonnen. Martin Burkert, der Rangers-Kapitän, war leider dazu verdonnert nur passiv teilnehmen zu dürfen, da er sich in einem vergangenen Punktspiel verletzte und auch Fuchs (Scherer Christian) konnte sich, bedingt durch einen grippalen Infekt, nur um die Turnierleitung kümmern. Nichts desto weniger konnten die Park Rangers zwei Mannschaften ins Feld schicken- Goldies und Oldies – und somit waren also sieben Mannschaften angetreten. Gleichzeitig durfte man sich auf die Unterstützung der Spielerfrauen, Familien und Co. freuen, die fleißig mit anpackten und halfen – hier unser herzlichstes Dankeschön;)

Das Organisorische war gemacht und so startete die Vorrunde mit den ersten Spielen. Wer meint Freizeitfussball sei minderwertig, wurde eines besseren belehrt und so sahen die Zuschauer packende Spiele mir guten Kombinationen und schönen Toren. Auch wenn der Ehrgeiz groß war, wurden alle Spiele von den Spielern fair geführt und nur ein einziges musste auf Grund eines hitzigen Trainers abgebrochen werden – dies war übrigens das einzige Spiel der Rückrunde, das der später verdiente Turniersieger ohne Punkte hinnehmen musste;)

Selbst die beiden Mannschaften mit weitem Anfahrtsweg zeigten keine Müdigkeitserscheinungen und kämpften wacker in der Sommersonne, auch wenn sie sich nicht mit dem eigens gebrauten Zaubertrank stärken durften. Neben dem Gesamtsieg wurde auch ein Pokal für den besten Torwart und den Torschützenkönig ausgespielt, was alle Teilnehmer immer weiter motivierte, auch wenn vielleicht der Gesamtsieg in weite Ferne gerutscht war. Letztendlich kann es aber auch bei einem Benefiz-Cup nur einen sportlichen Sieger geben.

Torschützenkönig wurde Vitalis, der als Kapitän von Sprios Mentis auch den Pokal als Turniersieger in Empfang nehmen durfte. Den Pokal für den besten Torwart sahnte Christian ab, der darüber hinaus auch noch zwei Tore für seine Mannschaft des AC M machte. Mit tadelloser Leistung und nur einem Punkt Differenz auf den Sieger konnten diese Jungs dann noch den Pokal des Zweiten in Empfang nehmen. Wie es sich für gute Gastgeber gehört, begnügten sich die zwei Rangers-Mannschaften mit den mittleren Tabellenplätzen, wobei gesagt werden muss, dass die Erfahrung letztlich über die jugendliche Frische siegte;)
Mulibu, die als einziger gegen den Turniersieger gewannen, konnten sich als Fünfter von dem Turnier verabschieden und die Heimreise mit erhobenen Haupt antreten. Sowohl die Barmherzigen, die als einzige Mannschaft eine Frau in ihren Reihen hatten, als auch die Boizplatzbuam konnten Punkte einfahren und leisteten sich einen spannenden Kampf um die bessere Platzierung.

Somit können wir ein super Resume unseres ersten Turniers ziehen. Das Minimalziel haben wir auf jeden Fall erreicht und können mit Stolz verkünden, dass wir, zusammen mit Eurer Hilfe, eine Summe über 960 € verbuchen konnten – Als Gastgeber runden wir die Summe auf und werden somit der Stiftung 1000 € überweisen und hoffen, ein wenig Hilfe leisten zu können. Wir hoffen, Euch alle auch im nächsten Jahr begrüßen zu dürfen und danken allen, die uns in diesem Jahr unterstützt haben.

Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen