Rettungspaket durch die Regierung in Zypern genehmigt

Zypern steht vor dem Bankrott. Die Regierung – also das Parlament des kleinen EU-Staates – hat nun einheitlich die Aufspaltung der Popular Bank beschlossen. Die Popular Bank ist eine der größten Banken Zyperns. Zuor hatte es die Einschränkungen im Kapitalverkehr und die Bildung eines Solidaritätsfonds zur Rekapitalisierung der Banken gebilligt. Eine weitere Abstimmung steht am heutigen Samstag an. Das Parlament wird voraussichtlich auch die Zwangsabgabe auf Bankeneinlaen bei der größten Bank (Cyprus Bank) beschließen. Experten gehen hier von 22 bis 25 Prozent bei Spareinlaen ab 100.000 Euro. Vorsorglich wurden die möglichen Abgaben bereits 'eingefroren', so dass diese Beträge nicht mehr von den Konten abgehoben werden kann.

Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen