Verbotene Filmaufnahmen in Damentoilette

Ingolstadt – Die Kripo Ingolstadt sucht mit einem Lichtbild nach einem Unbekannten, der am Samstag den 11.06.2011 in einem Ingolstädter Einkaufszentrum eine Frau auf der Damentoilette filmte.

Kurz nach 13 Uhr suchte eine 34-jährige Frau aus dem Landkreis Eichstätt eine Kundentoilette im 1. Stock des Einkaufszentrums Westpark auf. Noch während sie sich in der Toilettenkabine befand bemerkte sie, dass unter der Trennwand hindurch eine Filmkamera auf sie gerichtet war. Offensichtlich hatte auch der Unbekannte in der Nachbarkabine erkannt, dass er entdeckt worden war, flüchtete daraufhin aus der Damentoilette und weiter in Richtung östliches Parkdeck.

Die Ermittler der Kripo Ingolstadt, die wegen § 201 a StGB – Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen – ermitteln, konnten inzwischen nachvollziehen, dass der Täter sich rund 10 Minuten in der Damentoilette aufgehalten hat. In diesem Zeitraum haben insgesamt 12 Personen die betreffende Toilette aufgesucht. Es ist deshalb nicht auszuschließen, dass der Unbekannte Aufnahmen von weiteren Frauen gefertigt hat. Diese namentlich bisher nicht bekannten Damen sind aufgerufen, sich als Zeuginnen bei der Kripo Ingolstadt zu melden. Weiterhin hofft die Kripo nun durch Veröffentlichung eines Lichtbildes des Täters aus einer Überwachungskamera, Hinweise auf dessen Identität zu erhalten.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 45-55 Jahre, schlank, hellhäutig, helles gescheiteltes Haar, trug Brille mit relativ großen oval geschnittenen Brillengläsern; Bekleidet mit grauem Reißverschluss-Pullover mit helleren Partien entlang der Körperseite und den Innenseiten der Arme, blauer ausgewaschener Jeans, schwarzen Schuhen, weißen Socken.  Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 0841/9343-0 entgegen genommen.