Wasserverbrauch in Deutschland

Wasser ist eine natürliche Ressource. Daher ist es empfehlenswert, sparsam bzw. sorgsam mit ihr zu Haushalten. Wo und wie kann man aber Wasser einsparen? Dazu ist es erforderlich, zu wissen, wo im Alltag man am meisten Wasser benötigt.

Die meisten Haushalte haben einen zentralen Wasserzähler. Daher ist es nicht ganz einfach, die exakte Aufteilung festzulegen. Das Statistische Bundesamt ermittelt jedes Jahr den Wasserverbrauch einer durschschnittlichen Familie. Demnach verbraucht eine durchschnittliche Familie in Deutschland 127 Liter Wasser pro Tag und Person. Der Schwerpunkt im Verbrauch liegt dabei vermutlich im Bereich Toilette, Baden und Duschen. Weitere große „Wasser-Verbraucher“ im Haushalt sind das Wäsche waschen und Spülen, das Putzen, Kochen sowie ggf. die Verwendung im Garten.

Der Wasserverbrauch – gemessen an der Durchschnittsfamilie – kann z.B. schon dadurch beeinflusst werden, dass man ein wasserintensives Hobby wie eine Fischzucht hat oder dass man mehrmals täglich Duscht. Ähnlich ist dies auch im Bereich der Toilettennutzung. Ein Zwei-Personen-Haushalt, bei dem beide Personen ganztägig berufstätig sind benötigt hier deutlich weniger Wasser, als z.B. ein Paar, das den ganzen Tag daheim ist.

Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen