Mit einem guten Versicherungsvergleich kann man Leistungen steigern und Kosten sparen

Der Versicherungsmarkt ist groß und schwer zu durchschauen. Daher gibt es zahlreiche Portale die einen unabhängigen Versicherungsvergleich anbieten. Was erwartet den Kunden aber, wenn er sich dazu entschließt, einen solchen Vergleich zu starten, um eine Günstigste Kfz Versicherung für sich zu finden?

Als erstes heißt es, die eigenen persönlichen Daten einzugeben. Welches Auto habe ich? Wie alt ist das Fahrzeug? Welche Fahrgewohnheiten habe ich? Welche Möglichkeiten habe ich, mein Auto abzustellen – Garage, Stellplatz oder direkt auf einem öffentlichen Parkplatz? Diese Faktoren fließen in die Berechnung des Versicherungsbeitrages ein. Denn: wenn jemand einen abschließbaren Raum für sein Fahrzeug hat, ist dieses beispielsweise im ruhenden Verkehr weniger Gefahren und Gefährdungen ausgesetzt als auf der Straße.

Wichtig ist den Unternehmen auch, ob der Fahrer eher besonnen ist oder in den vergangenen Jahren bereits Unfälle bzw. Schadenfälle hatte. Auf eine niedrigere Schadenshöhe wirkt sich häufig auch aus, wenn der Fahrer auf freiwilliger Basis an einem Fahrsicherheitstraining teilgenommen hat. Die Versicherungen versprechen sich davon, dass der KFZ-Lenker dann in brenzligen Situationen sein Fahrzeug beherrscht und einen Unfall bzw. Schadensfall vermeiden kann.

Ein ganz wichtiger Punkt ist, klar zu definieren, wer mit dem Fahrzeug überhaupt fahren darf. Denn: nur derjenige, der eingetragen ist, ist letztlich überhaupt berechtigt dazu. Soll es keine Einschränkungen geben, ist der Tarif in der Regel teurer, als wenn festgelegt ist, das nur bestimmte Personen ans Steuer dürfen. Auch wirkt sich z.B. aus, ob Fahranfänger mitfahren oder Begleitetes Fahren erfolgen soll.