Vandalismus in Geisenfeld

Mit „entwendetem“ Pkw gegen Baum

 

UO: Wolnzach, SStr. 2232

ZU: Di., 1.11.2011, 02.20 h

 

Ein 24-jähr. Mann aus Polen war beim Geschädigten in Geisenfeld als Pferdepfleger angestellt. In der Nacht auf Dienstag entnahm er gegen 01.30h ohne Wissen des Fahrzeughalters den Autoschlüssel eines Audi A 6 und fuhr damit vom Reiterhof kommend auf der SStr. 2232 in Richtung Wolnzach. Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit und erheblicher Alkoholbeeinflussung kam er kurz nach der Abzweigung Niederlauterbach am Beginn einer Rechtsbiegung nach links von der Fahrbahn ab. Er streifte ein Verkehrszeichen (80 km/h) und hob an einer Böschung mit dem Pkw ab, wobei das Fahrzeug ca. 10 m durch die Luft flog und an einem  Baum in ca. 2 m Höhe landete. Beim Eintreffen der Polizeistreife lag der Beschuldigte ca. 2 m neben dem Fahrzeug im Gebüsch, er wurde mittelschwer verletzt mit dem BRK in die Ilmtalklinik Pfaffenhofen verbracht.

Der Beschuldigte besitzt keine Fahrerlaubnis und stand mit 2,20 %o erheblich unter Alkoholbeeinflussung.

Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 10000 €, an den Verkehrseinrichtungen ca. 2000 €.

 

 

 

 

 

 

 

Trunkenheit im Verkehr

Fahren ohne Fahrerlaubnis u.a.

Während die Polizeistreife eine Person überprüfte, fuhr am 1.11. gg. 23.15 Uhr ein 16-jähr. Schüler aus dem Lk. PAF mit einem Pkw, Daimler Chrysler, von der Hopfenstraße (Wolnzach) mit quietschenden Reifen nach links die Schleifmühlstraße ein. Er bremste stark ab, hupte und würgte den Motor ab. Vermutlich nahm er die Polizeistreife wahr. Bei der folgenden Kontrolle wurde beim Fahrer eine Alkoholbeeinflussung von 0,8 %o festgestellt. Außerdem wurde ein Einhandmesser aufgefunden. Die Ermittlungen ergaben, dass der Schüler ohne Wissen seiner Eltern die Fahrzeugschlüssel an sich genommen hatte. Er wurde nach durchgeführter Blutentnahme von seinen Eltern auf der Wache abgeholt.Dem Schüler erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, unbefugter Gebrauch eines Fahrzeuges und nach dem WaffG.

Vandalismus in Geisenfeld

Nichts mehr mit Halloween hatten sieben im Stadtgebiet Geisenfeld gemeldete Sachbeschädigungen (31.10. 21 Uhr und 1.11. 12 Uhr) zu tun. Bei den Sachbeschädigungen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 4000 €.  Am Fohlenhof wurden an zwei Gebäuden mehrere Eier gegen die Hauswand geworfen.  In der Augsburger Straße wurde der Anbau  einer Dönerbude von vermutlich vier Jugendlichen total zertrümmert. Weiter wurde dort der linke Außenspiegel eines Daimler Chryslers abgerissen sowie der Mercedesstern entwendet. An diesem Pkw wurde noch der Kennzeichenhalter abgebrochen und mittels Fußtritt eine Delle hinten rechts verursacht. In der Kleinen Rosengasse wurden drei Pkws, ein älterer BMW, ein Ford Fiesta und ein Opel Zafira verkratzt. Vermutlich benutzte der Täter einen stumpfen Gegenstand.  Am Volksfestplatz wurde aus einem KOM der Feuerlöscher entnommen und vor dem Omnibus leer gesprüht. Offensichtlich wurde die vordere Flügeltüre zunächst aufgedrückt. Die Polizei Geisenfeld bittet in allen Fällen um sachdienliche Hinweise.

Reifen gestochen

Ein unbekannter Täter stach zwischen dem 31.10. und 1.11. in Vohburg (Feldwebelstraße) die Lauffläche des rechten Vorderreifens eines Pkws, Audi 80. Der Schaden beträgt ca. 50 €. Die Polizei Geisenfeld bittet um sachdienliche Hinweise.