Erstmals Einakter beim Theaterverein Baar-Ebenhausen

Baar-Ebenhausen Die Zwistigkeiten zwischen den ehemals eigenständigen Ortsteilen Baar und Ebenhausen spielerisch aufs Korn genommen hat der Theaterverein Baar-Ebenhausen bei seinem diesjährigen Theater. Statt einem Dreiakter standen die Laienspieler für drei Einakter auf der Bühne im Gasthaus „Alter Wirt“, da heuer aus Termingründen die große Bühne im Pfarrzentrum nicht zur Verfügung stand. Die Spieler machten aus der Not eine Tugend, versuchten mal etwas anderes.

In zwei klassichen Stücken – speziell „Die Roßkur“ war ganz im Stile der bisherigen Vorführungen der letzten Jahre – hatte man die Zuschauer überzeugt.

Beim „moderner gehaltenen Stück über den Adel war die Begeisterung eher mäßig, was nicht an den Schauspielern, sondern an der Art des Tückes lag. Aber wie heißt es so schön: wer nichts wagt – der Ansatz, mal mit Einaktern zu agieren, war in jedem Fall gelungen.

Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen