Hochwasserfreilegung beginnt im März – Baar-Ebenhausen versucht sich weiter zu entwickeln

Im März 2014 beginnt die Hochwaserfreilegung in Baar-Ebenhausen (hier: Hochwasser 2013). Foto: Ramona Schittenhelm
Im März 2014 beginnt die Hochwaserfreilegung in Baar-Ebenhausen (hier: Hochwasser 2013). Foto: Ramona Schittenhelm
Baar-Ebenhausen Der Rekordhaushalt 2013 in Baar-Ebenhausen führte zu einem besseren Ergebnis als man dies zum Anfang des Jahres angenommen hatte. 1,1 Million Euro mehr blieb der Gemeinde für Investitionen oder Rücklangen, erklärte Bürgermeister Ludwig Wayand den anwesenden Besuchern der Bürgerversammlung im Sportheim in Baar-Ebenhausen. Weiterlesen

Hochwasserwelle hält Bayern, Thüringen, Sachsen & Co. in Atem

2013_hochwasser-paar-ehsRekorde wurden vermeldet: Regensburg, Deggendorf, Straubing, Rosenheim. In Passau waren es um die 12 Meter, die die Donau hatte, die mit zerstörender Wirkung die Altstadt überflutete. Zig Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW und Bundeswehr sowie freiwillige Helfer aus dem Ort beteiligten sich daran, Sandsäcke zu füllen und zu speziellen Dämmen zu errichten. Vielerorts sinken inzwischen die Wasserpegel wieder – der Schaden in seinem Ausmaß wird entsprechend deutlich sichtbar.

 

In Bayern heißt es vielerorts Sandsäcke füllen und Hochwasser-Vorkehrungsmaßnahmen einleiten

Am Samstag hieß es fast bayernweit steigende Wasserpegel in den Flüssen. Screen/Foto: Hochwasser-Nachrichtendienst Bayern
Am Samstag hieß es fast bayernweit steigende Wasserpegel in den Flüssen. Screen/Foto: Hochwasser-Nachrichtendienst Bayern
Kloster Weltenburg im niederbayerischen Landkreis Kelheim gehört erneut zu den gefährdeten Regionen. Hier war bereits am Freitag akute Warnstufe ausgerufen. Aber auch in anderen Regionen entlang Donau (Ulm – Ingolstadt – Regensburg), Inn (Chiemgau – Passau) sowie deren Zuläufen heißt es, in Alarmbereitschaft zu bleiben und Vorkehrungen zu treffen. In vielen Orten werden daher eifrig Sandsäcke gefüllt. Die Freiwilligen Feuerwehreinsatzkräfte sind dabei, die Situation unter Kontrolle zu halten.

Ein Problem, dass man hat: es regnet gebiets- bzw. regionsübergreifend und der Boden der Felder ist weitestgehend gesättigt, so dass dieser kaum mehr Niederschlagswasser aufnehmen kann. Erwartet werde nach derzeitigem Stand ein Hochwasser, wie man es Pfingsten 1999 bereits hatte.

Tot auf Rügen aufgeklärt: totes Mädchen ist Katharina

Rügen Weihnachten war es, als die zehn Jahre alte Katharina am Kap Arkona auf Rügen verschüttet wurde. Nun ist es Gewissheit. Am Dienstag hatte man eine Leiche gefunden, die von der Ostsee an den Strand gespült wurde. Dabei handelt es sich nach Aussagen der Staatsanwaltschaft Stralsund um die Leiche des Mädchens. Eine rechtsmedizinische Untersuchung hatte dies zweifelsfrei bestätigt.

 

Hochwasserfreilegung – Langzeitprojekt in der Vorbereitungsphase

Baar-EbenhausenZwei der drei Großbaustellen im Bereich der Gemeinde Baar-Ebenhausen (Landkreis Pfaffenhofen/Ilm) sind in vollem Gange bzw. kurz vor dem Abschluss. Seit 1994 – seit dem massiven Hochwasser, dass Teile der Gemeinde in Mitleidenschaft gezogen hat – ist man bestrebt, eine Hochwasserfreilegung im Ort zu installieren. Wann geht’s denn nun endlich los?

Die Planungen für die Hochwasserfreilegung sind seit Jahren in vollem Gange, das Planfeststellungsverfahren gibt es. Kann man in absehbarer Zeit damit rechnen, dass sich hier etwas tut?

Ludwig Wayand: Seit drei Monaten bespreche ich mit den Besitzern der Grundstücke die Realisierungsmodalitäten. Seit dem weiß ich das 8 von 10 keinen Grund freiwillig abtreten wollen. Die Sache liegt beim LRA. Dennoch werden wir im Oktober die Detailplanung in Auftrag geben. Ich weiß aber noch nicht ob ich dies positiv bewerten soll. Jetzt viel Geld ausgeben was eventuell in 10 Jahren erst gebaut werden soll ist nicht mein Ding! Siehe Stuttgart 21!!!

Woran liegen denn die Verzögerungen genau?

Ludwig Wayand: Einfache Antwort der Bürger. Wir geben nichts her! Wir haben doch nie geglaubt, dass Ihr das baut!!

Haben diese Verzögerungen nicht auch massive Auswirkungen auf die Gesamtkosten?

Ludwig Wayand: Extreme Auswirkungen! Im Augenblick 5% pro Jahr Teuerung. Was noch mit dazu kommt ist, dass die Begleitbauwerke (z.B. Uferstraße) dringend saniert werden müssen. Lange kann ich auf die Hochwasserfreilegung nicht wehr warten!

Wie sieht der Zeitplan rund um die Hochwasserfreilegung im Detail inzwischen aus?

Ludwig Wayand: Ankauf Grundstücke bis Sommer 2012. Detailplanung bis Sommer 2013. Vor der Wahl des Landtages September 2013 Beantragung BA 1 ( Stockau Mühle bis Brücke bei Öl Lang)

vielen Dank für das Gespräch.