Bayern-Express bei den Biathlethen im Weltcup in Bornand ganz vorne mit dabei

Bornand Mit ihren 19 Jahren bringt Franziska Preuß an diesem Biathlon-Samstag den SC Haag zum Jubeln. Der Schützling von Trainer Tobias Reiter schaffte im Sprintrennen über 7,5 Kilometer ein fehlerfreies Schießen (5 Schuss liegend und 5 Schuss stehend getroffen). Nach dem zweiten Schießen lag die Oberbayerin top, allerdings konnte Preuß in der letzten Runde mit den Top-Biathletinnen nicht ganz mithalten.
Am Ende des Rennens lag Preuß vor ihrer Teamkollegin Laura Dahlmeier (Garmisch-Partenkirchen) – in der Gesamtwertung aller Athletinnen bedeutete dies am Ende Platz 6. Im Hinblick auf die olympischen Spiele in Sotchi ist dies eine gute Ausgangsbasis was das Olympiaticket betrifft.

Insgesamt hat das deutsche Biathlonteam im französische Bornand gut abgeschnitten. Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) und Franziska Preuß ware im Ziel beispielsweise genau zeitgleich. Damit sind die beiden Athletinnen die besten im deutschen Biathlon-Team des Sprints. Denn auch die weiteren deutschen Athlethen Laura Dahlmeier, Andrea Henkel (Großbreitenbach), Franziska Hildebrand und Evi Sachenbacher-Stehle (Reit im Winkel) lieferten beim Sieg der Schweizerin Gasparin gute Lauf- und Schießleistungen ab und können beim morgigen Verfolgungsrennen allesamt Plätze gut machen. Dahlmeier wird 10., Henkel 13. und Sachenbacher-Stehle am Ende 38.

Über Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Zeige alle Beiträge von Ramona Schittenhelm →

Schreibe einen Kommentar