Raufereien rund ums Volksfest

Kennzeichendiebstahl

Ein unbekannter Täter entwendete in der Nacht zum Samstag (03.09.2011 bis 9.30 Uhr) in Reichertshausen-Steinkirchen (Hauptstraße) beide amtliche Kennzeichen PAF-BT283 eines auf einem Parkplatz in Steinkirchen abgestellten VW.

Mehrere Unfallfluchten in Pfaffenhofen

Ein unbekannter Pkw-Fahrer streifte am 3.9.2011 gg. 11.15 Uhr beim Ausparken (Pfaffenhofen, Bürgermeister-Stocker-Straße) einen unbesetzten grauen Volvo und beschädigte diesen im linken Frontbereich. Er verursachte dabei einen Schaden in Höhe von ca. 2000.- Euro und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Ein Zeuge konnte zwar den Vorfall beobachten, sich jedoch das Kennzeichen nicht merken.

Ebenfalls von einem Zeugen beobachtet wurde ein weiterer Fall von Unfallflucht auf dem Kaufland-Parkplatz (03.09.2011 gg. 10.55 Uhr). Eine 71-jährige Rentnerin aus Pfaffenhofen touchierte mit ihrem Opel Astra den grünen Mini einer gleichaltrigen Dame aus Hohenkammer, begutachtete den von ihr verursachten Schaden in Höhe von ca. 200.- Euro und fuhr anschließend weiter. Der Zeuge notierte sich in diesem Fall aber das Kennzeichen der Unfallverursacherin und hinterließ eine entsprechende Nachricht an deren Fahrzeug.

Verlorenes Handy unterschlagen

Eine 27-jährige Scheyererin verlor am Samstagmittag (3.9.2011 gg. 11 Uhr) im Autoscooter des Volksfestes in Pfaffenhofen ihr schwarzes Handy der Marke HTC. Als sie kurz darauf am Verlustort nach ihrem Telefon suchte, führte dies zu keinem Ergebnis, da sich ein unehrlicher Finder des Gerät im Wert von ca. 600.- Euro bereits zugeeignet hatte.

Raufereien und Streitigkeiten rund ums Volksfest

Zu später Stunde ereigneten sich am 3.09. (23.45 bis 1.45 Uhr) mehrere, meist alkoholbedingte Handgreiflichkeiten und Streitigkeiten auf dem Pfaffenhofener Volksfest.  Gegen 23.45 Uhr schlug ein 20-jähriger Pfaffenhofener ohne erkennbaren Grund einen 18-jährigen mit der Faust ins Gesicht. Der Geschädigte erlitt dabei eine Platzwunde.

Nahezu gleichzeitig kam es im Bierzelt zu einem Disput zwischen einem 16-jährigen, auf dem Tisch tanzenden Paunzhausener und einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, der dem Gast schließlich Hausverbot erteilte. Hierbei kam es zu Beleidigungen und einer Rangelei, wobei jedoch niemand verletzt wurde.

Eine gute Stunde später kam es dann im Bereich der Tankstelle in der Joseph-Fraunhofer-Strasse zu Streitigkeiten zwischen einer 6-köpfigen Gruppe Jugendlicher und einem 32-jährigen Scheyerer, dem die sich plötzlich zu ihm gesellenden ungebetenen Gäste missfielen. Er beleidigte diese zunächst und bedrohte sie anschließend noch mit einem mitgeführten Teleskopschlagstock. Die Streife konnte den Streit jedoch bald schlichten, der Schlagstock wurde sichergestellt.

Gegen 01.45 Uhr kam es dann in und vor der Gaststätte „Zum Sepp“ zu Handgreiflichkeiten zwischen zwei Gruppen. Zwei 19- bzw. 24-jährige Wolnzacher und ein 18-jähriger Geisenfelder wurden von einer mehrköpfigen Gruppe anderer Gäste verprügelt und hierbei jeweils leicht verletzt. Da die Täter zumindest teilweise namentliche bekannt sind, dürfte deren Ermittlung kein Problem darstellen.

Unfallflucht in Hohenwart

 

Lediglich akustisch konnte ein 37-jähriger Hohenwarter die Beschädigung seines Pkw am 4.09. gg. 1.30 Uhr vernehmen, welcher vor seinem Haus geparkt war. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer touchierte den blauen Mercedes des Geschädigten, verursachte hierbei einen linksseitigen Schaden in Höhe von ca. 2000.- Euro und flüchtete anschließend von der Unfallstelle.