Seit zehn Jahren hat sie den Tennis-Thron für sich gepachtet: Manuela Seidl vom TSV Lichtenau auch heuer Vereinsmeisterin

Lichtenau – Ein seltenes Jubiläum feierte heuer Manuela Seidl vom TSV Lichtenau: zum zehntenmal in Folge wurde die 25jährige Vereinsmeisterin im Damen-Einzel. Darüber hinaus gewann sie diesesmal auch den Doppel- (mit Evi Rutjes) und Mixed-Wettbewerb (mit Mathias Christ).

Manuela Seidls Tennis-Karriere begann mit zwölf Jahren, als sie von einer Freundin zu einem Tenniskurs überredet wurde. Auf den Geschmack gekommen, wurde beim TSV Lichtenau – unter Mithilfe des Vaters – eine Trainerin engagiert, die sie weiter in die Geheminisse des Tennissports einweihte. Die beiden spielen nun schon seit einigen Jahren gemeinsam für den Tennisverein in Manching in der Kreisklasse eins. Die Bindung zu ihrem Heimatverein hat Manuela Seidl aber nie verloren.

Vergangenes Jahr absolvierte die Abonnementsiegerin ihre Prüfung zum Tennis-Übungsleiter für den Bereich Breitensport, womit sie nun selbst die Qualifikation hat, jungen Talenten auf die Sprünge zu helfen. Allerdings will Manuela Seidl in den kommenden Jahren sportlich ein wenig kürzer treten und das Privatleben in den Vordergrund stellen. Kommt’s so, kann im nächsten Jahr beim TSV Lichtenau eine andere Dame den Tennis-Thron besteigen, den sie nun schon seit zehn Jahren für sich gepachtet hat.

Der Vereinstitel im Herren Einzel ging übrigens an Reinhard Brüderle, der zusammen mit Heinrich Seidl auch das Doppel gewann.

Über Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Zeige alle Beiträge von Ramona Schittenhelm →

Schreibe einen Kommentar