Viktoria Rebensburg gewinnt Medaille im olympischen Riesenslalom

Viktoria Rebensburg griff noch einmal an im zweiten Durchgang des olympischen Riesenslaloms. Die aus dem oberbayerischen Kreuth stammende Riesenslalomspezialistin griff – auf dem sechsten Zwischenrang liegend – im zweiten Durchgang deutlich an und verbesserte sich im Olympiarennen sukzessive nach vorne. Am Ende reichte es für die Deutsche zum 3. Platz. Damit erneut eine Medaille für Deutschland.
Rebensburg trat als amtierende Olympiasiegerin der Spiele 2010 in Kanada an. Während Rebensburg ein gutes Rennen zeigte, musste Maria Höfl-Riesch, die in Sotschi bereits zwei Medaillen gewinnen konnte, auf das Rennen verzichten. Grund: Erkältung.

Ol
Anna Fenninger konnte ihren Vorsprung aus dem ersten Durchgang gegenüber der Deutschen verteidigen. Olympiasiegerin mit 7 Hunderstel Sekunden Vorsprung vor Fenninger wurde erneut Tina Maze. Am Ende lautete die Platzierung der ersten 5 Läuferinnen

1. Tina Maze

2. Anna Fenninger

3. Viktoria Rebensburg

4. Nadja Fanchini

5. Michaela Shiffrin

Mit Barbara Wirth landete eine zweite deutsche unter den besten 30. Rennläuferinnen. Sie wurde 24.