Dressur-Equipe holt Silber hinter Großbritannien

Rotterdam Isabell Werth aus Rheinberg mit El Santo und Matthias Rath aus Kronberg mit Totilas konnten die Goldmedaille bei der Dressur-EM in Rotterdam nicht verteidigen. Die beiden Schlussreiter der deutschen Equipe hatten in ihren Umritten dieses mal zu viele Fehler. Und das, obwohl man vor den beiden Reitern klar mit über 12 Punkten vor den Briten lag. Am Ende hatten dann aber die Reiter von der Insel die Nase vorne und die Deutschen, die komplettiert durch Helen Langehanenberg aus Havixbeck mit ihrem Pferd Damon Hill und Christoph Koschel aus Hagen a. TW mit Donnperignon das Team komplettierten.