Frieden und Gedeihen – 2018 finden die Olympics und Paralympics in Südkorea statt

Katharina Witt präsentierte heute noch einmal die Bewerberstadt München. Die Bewerbungschefin war nach der Bekanntgabe der Siegerstadt sichtlich enttäuscht. Auch und gerade weil die heutige Präsentation des überzeugenden Konzeptes vor den Entscheidern gut waren. Witt will mit ihrer Crew erhobenen Hauptes vom Feld gehen. Ob und inwiefern man sich für die Zukunft aufstellt, ist offen. Witt sprach davon, dass man erst einmal eine Analyse erfolgen sollte. Denn: es sei durchaus auch möglich, dass die Expansion auf den asiatischen Markt einen Ausschlag für Pyeongchang gegeben haben könnte. Südkorea soll demnach 63 Stimmen, München 25 Stimmen erhalten haben.

 

Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen