Nachhaltiger Tourismus das Ziel der Urlaubsbranche

Berlin Die Touristikbranche trifft sich vom 6. bis 10. März 2013 in Berlin zur Internationalen Tourismusbörse (ITB). Die Nachfrage speziell der arabischen und asiatischen Aussteller an dieser Messe soll nach Aussagen der Organisatoren ziemlich groß sein. Aber auch die deutschen Bundesländer sind allesamt auf der ITB vertreten, erklärt David Ruetz, Leiter der ITB in Berlin.
Die Tourismusindustrie trotzt der wirtschaftlich schwierigen Lage und möchte sich als „stabiler Anker für die globale Reisebranche präsentieren“, so Ruetz.

Einige länderübergreifende Angebote und Projekte gibt es. So stellen sich z.B. die Donauländer Deutschland, Österreich, Ungarn, Bratislava, Serbien, Bulgarien, Rumänien und Moldavien mit ihrer „Donau“ dar. Hauptthema der Messe ist der nachhaltige Tourismus sowie Themen rund um Klimawandel und Wasserknappheit. Diese Themen werden beim CSR Day (Corporate Social Responsibility) des ITB-Kongresses erörtert. Und auch die Politik ist in Form des ehemaligen Umweltministers Klaus Töpfer vertreten. Er ist Schirmherr dieser Messe und Initiator der Klimaschutzorganisation „atmosfair“.

Die Organisation ist Schnittstelle zwischen Umweltverbänden und Wirtschaft und finanziert und entwickelt Projekte mit erneuerbarer Energie in Entwicklungsländern.

Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen