Thomas Peter übernimmt Vorsitz bei den Freien Wählern Baar-Ebenhausen

Mit Thomas Peter rückt der bisherige 2. Vorsitzende der Freien Wähler Baar-Ebenhausen zukünftig an die Spitze des Ortsverbandes. Christian Lindner wird ihn als neuer Stellvertreter unterstützen. Josef Rothe jun. – bislang Ortsvorsitzender – wird als Gemeinderat den Ortsverband weiterhin unterstützen, jedoch nach rund 15 Jahren an der Spitze nicht mehr an vorderster Stelle.

Die weitere Vorstandschaft setzt sich zusammen aus Schriftführer Christian Pichler, Kassier Günter Aschenbrenner sowie den Beisitzern Claudia Andreas, Ute Zimmer, Peter Kreuter, Johannes von Koch und Andreas Nonnast. Revisoren der Kasse bleiben Erich Fischer und Sebastian schrott.

In seinem Rückblick auf das vergangene Jahr stellte Josef Rothe den gelungenen Landtagswahlkampf des Baar-Ebenhauseners Sebastian Schrott heraus. Auch wenn es nicht für den Einzug ins Maximilianeum gereicht hat: es war ein super Zusammenhalt und sensationell gutes Ergebnis in Baar-Ebenhausen, aber auch im Wahlkreis, der ziemlich klein ist im Verhältnis zu den anderen oberbayerischen Stimmkreisen.

Als regelmäßige Veranstaltungen – auch im neuen Jahr – nannte Rothe die regelmäßige Fahrradtour, bei der die aktuellen Maßnahmen und Projekte vor Ort gezeigt und erläutert werden. Dazu das Grillfest und 2024 wieder der Oldie-Abend der Freien Wähler. Im Rahmen der Mitgliederversammlung in der Sportgaststätte in Baar-Ebenhausen ging man auf die Themen des letzten Jahres ein: Sturzflut-Risikomanagement, Hochwasserfreilegung, Öffentlicher Personen-Nahverkehr, Rathaus-Erweiterungsbau sowie Sanierung des Altbaus sowie den bevorstehenden Glasfaser-Ausbau im Gemeindebereich. Hier, so Thomas Peter (Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat), scheint man nun endlich einen Schritt weiter gekommen zu sein. Nun liege es auch ein wenig an den Bürgern im Ort, die ihrerseits (sobald angefragt) natürlich auch die Bereitschaft zeigen sollten, sich an ein mögliches Glasfasernetz anzuschließen.

Zur Hälfte der Amtszeit des Gemeinderates gelingt es den Freien Wählern Baar-Ebenhausen, die ihre Satzung angepasst haben und die „Altlasten UWG“ im Wortlaut aktualisieren, füllt sich so langsam die Wahlkampfkasse für die Kommunalwahl 2026. In einem kleinen Kurzbeitrag zeigte Kassier Günter Aschenbrenner, wie sich die Freien Wähler (und ihre Vorgänger- und Schwestergruppierungen im Ort) in Baar und Ebenhausen entwickelt haben, wann Bürgermeister gestellt werden konnten und wie sich die Zahl der Gemeinderäte in den beiden Einzelgemeinden bzw. der Einheitsgemeinde dargestellt haben.

Im November und Dezember werden einige Veranstaltungen des Bildungswerks der Freien Wähler in Baar-Ebenhausen sein: Themen sind dabei u.a. die Lebensqualität im Aller sowie die Frage, ob Wärmepumpen im Sanierungsbereich sinnvoll sind.

Festgelegt haben die Freien Wähler auch ihre Delegierten: Josef Rothe jun., Karl Schrott, Günter Aschenbrenner, Thomas Peter, Peter Kreuter, Ute Zimmer und Christian Lindner.

Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen