Zweimal Gold in der Frauen-Abfahrt: Maze und Gisin Downhill-Champions

Viktoria Rebensburg und Maria Höfl-Riesch waren nur zwei Statistinnen beim Abfahrtslauf. Gewonnen haben das Rennen zwei andere Damen. Denn am Ende des Wettbewerbes waren die Slowenin Tina Maze und die Schweizerin Dominique Gisin exakt zeitgleich im Ziel. Das bedeutet zweimal Gold in einem Olympia-Abfahrtslauf überhaupt. Die Zeit blieb bei 1:41,57 Minuten stehen. Damit lagen die beiden Skirennläuferinnen eine Zehntensekunde vor der Nächstplatzierten, der Schweizerin Lara Gut.

Nach der Goldmedaille in der Kombination durch Maria Höfl-Riesch konnte die Garmisch-Partenkirchenerin in der Abfahrt nicht punkten, landete lediglich im Mittelfeld und hatte 1,17 Sekunden Rückstand auf die beiden Siegerinnen. Ebenfalls nicht unter die Top-Ten kam mit einem Rückstand von 1,19 Sekunden die Kreutherin Viktoria Rebensburg.

Bislang waren die Olympischen Spiele für deutsche Athleten bereits erfolgreich: neben Höfl-Riesch holten bereits die Skispiringerin Carina Vogt, Rodler Felix Loch und Natalie Geisenberger Gold und Tatjana Hüfner eine Silber-Medaille.

Gold für Deutsche Skispringerin Carina Vogt

Während man mit den Rodler-Medaillen rechnen konnte, war der Sieg Vogts Skispringen der Frauen eine Überraschung. Damit ist die 22 Jahre alte Deutsche die erste Olympiasiegerin überhaupt, da der Wettbewerb erst jetzt ins Programm gehört. Bundestrainer Andreas Bauer war überglücklich: „Wir wollten einfach gute Sprünge zeigen und haben geliebäugelt mit einem zweiten Platz. Ich bin stolz auf alle, die in meinem Team stehen.“ Silber in diesem Wettbewerb gewann die Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz vor der Französin Coline Mattel.