Deutschland greift nach dem 8. EM-Titel

Stockholm
Deutschland konnte in Göteborg im Halbfinale Gastgeber und Turnierfavorit Schweden niederringen, die Norwegerinnen besiegten ihren skandinavischen Nachbarn Dänemark im Elfmeterschießen mit 5:3. Im Rückblick auf die Deutsch-Norwegische Geschichte reicht diese im Frauenfußball bereits weit zurück. 1995 konnte Norwegen mit einem 2:0 gegen die Deutschen den E-M-Titel gewinnen. Die heutige DFB-Trainerin Silvia Neid war als Spielmacherin dabei, Even Pellerud war bereits damals Trainer der Norweger. Die Bilanz insgesamt ist ziemlich ausgeglichen: 17 Siege, 14 Niederlagen und 5 Unentschieden so die Biland der beiden Europameister. Die Norwegerinnen wurden 1987 und 1993 Europameister, Deutschalnd gewann 1989, 1991, 1995, 1997, 2001, 2005 und 2009. Damit ist Deutschland Titelverteidiger. Einige Male stand man sich bereits in einem EM-Endspiel gegenüber – 1989, 1991 und 2005 siegte jeweils Deutschland.

Deutschlands junge Fußballspielerinnen im Fußballhimmel

Die 19 Jahre alte Lena Lotzen gehörte im Vorfeld bereits zu den Top-Spielerinnen im DFB-Team. Die Münchnerin spielte in der Jugend viel mit den Jungen, was sie zu einer äußerst robusten Fußballerin werden lässt. Die Offensiv-Spielerin freut sich, dass die eigene Familie dabei immer hinter ihr steht – nach dem Spiel geht die beidfüßige Spielerin immer hinters Tor, um dem Vater zu danken. Lotzen ist U20-Weltmeisterin und zählt zu den Nachwuchstalenten im DFB-Team. Der Papa ist bei jedem Spiel der Tochter dabei, Matthias Lotzen fotografiert für die Würzburger Nachrichten.