Entscheidung bei der Tischtennis-WM gefallen: Deutsche Herren gewinnen Silber in Dortmund

Dortmund Kurzzeitig konnte man davon träumen, dass die Deutschen Tischtennis-Herren um Timo Boll und Patrick Baum bei der Heim-Weltmeisterschaft den hoch-favorisierten Chinesen das Wasser reichen können. In den einzelnen Begegnungen hatten sich auch einige interessante und spannende Baldwechsel ergeben. Am Ende war das Ergebnis jedoch ziemlich eindeutig: 3:0 für China. Weder Timo Boll noch Dimitrij Ovtcharov oder Patrick Baum konnten ihre Begegnung gewinnen. Auch wenn es bei Boll am Ende sogar noch knapp war – er den Chinesen Jike Zhang in fünf Sätze zwang. Realistisch betrachtet hatte Boll aber trotzdem nicht wirklich eine Chance gegen den überlegenen Zhang. Bei Patrick Baum reichte es in seinem Duell immerhin zu einem Satzgewinn gegen den Chinesen. Alles anfeuern der 11.000 Zuschauer und Bundestrainer Jörg Roßkopf – half gegen den Rekord-Weltmeister (18 Titel) nichts.

Damit haben die DTTB-Herren nach 1969, 2004 und 2010 zum vierten Mal WM-Silber gewonnen. Gold gab es nur für das DTTB-Doppel Roßkopf und Steffen Fetzner bei der damaligen WM vor 23 Jahren.

Die Final-Ergebnisse im Einzelnen:

Zhang Jike – Timo Boll 3:2 (10, 6,-9,-10,6)
Ma Long – Dimitrij Ovtcharov 3:0 (3,9,11)
Wang Hao – Patrick Baum 3:1 (-8,5,5,10)

Über Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Zeige alle Beiträge von Ramona Schittenhelm →

Schreibe einen Kommentar