Verkehrsbehinderung auf der B 16 bei Münchsmünster wg. Reifenplatzer

Ein rumänischer Autotransporter befuhr am Freitag, 28.10.11, um 07.45 Uhr, die Bundesstraße 16 auf Höhe Münchsmünster in Richtung Regensburg. Aufgrund eines geplatzten Reifens kam das beladene Gespann nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr sich auf dem Bankett fest. Durch die Schrägstellung des Fahrzeuges war die Richtungsfahrbahn der B 16 nach Regensburg blockiert. Der Autotransporter mußte mit einem Kran angehoben und wieder auf die Fahrbahn versetzt werden. Aufgrund der Bergungsarbeiten war die B 16 bis 10.50 Uhr nur einseitig befahrbar, für ca. eine halbe Stunde war sogar eine Totalsperrung erforderlich. Es entstand Bankettschaden von mehreren hundert Euro.

Dieseldiebstahl auf einem Rastplatz an der BAB 9

Ein bislang unbekannter Täter saugte zwischen dem 27. und 28.10 auf dem Rastplatz Baarer Weiher (West) aus dem Tank eines am Autobahnrastplatz an der A9 abgestellten Lkw der Marke Daimler ca. 330 Liter Dieselkraftstoff ab. Hierbei schraubte er den unversperrten Tankdeckel ab, welchen er danach wieder auf die Öffnung legte. Der Schaden beläuft sich auf knapp 500 Euro. Hinweise werden erbeten an die Polizei Geisenfeld, Tel. 08452/720-0.

Kürbiswurf-Attake in Wolnzach

Kürbiswurfattacke

Eine 23-jähr. Frau aus Wolnzach fuhr am 20.10. gg. 21.15 Uhr mit ihrem Pkw, VW, die SStr. 2549 von Rohrbach kommend in Ri. Wolnzach. Am Ortsbeginn Wolnzach bewarf unbekannter Täter das Auto der Geschädigten mit einem Kürbis. Sie hielt nicht sofort an und fuhr nach Hause. Dort wurde an der hinteren Beifahrertüre eine Delle festgestellt, Schadenshöhe ca. 500 €. Bei einer Nachschau am Tatort wurden ca. 10 Kürbisse neben der Fahrbahn festgestellt, einige lagen zermatscht auf der Fahrbahn. Die Polizei Geisenfeld bittet um sachdienliche Hinweise.

Vorfahrtsverletzung

Eine 68-jähr. Frau aus Wolnzach missachtete am 20.10. gg. 18.30 Uhr mit ihrem Pkw, VW, die Vorfahrt eines  81-jähr. Mannes aus Wolnzach, der mit seinem Pkw, Renault, die Hopfenstraße ortsauswärts befuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß, wobei an beiden Fahrzeugen insgesamt 2000 € Schaden entstanden ist. Verletzt wurde niemand.

Lkw-Kontrollen

Ein serbischer und ein tschech. Lkw-Fahrer wurden am 20.10. um 10.15 und um 11.15 Uhr  im Bereich Münchsmünster einer Verkehrskontrolle (B16) unterzogen, nachdem sie zuvor mit ihren 40-t Lkws Geisenfeld durchfahren hatten.

Am tschech. Lkw lag ein erheblicher Reifenmangel sowie eine undichte Druckluftleitung der Bremse des Aufliegers vor, weiter wurden mehrere Geschwindigkeitsverstöße von bis zu 24 km/h festgestellt. Der Fahrer musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 400 € hinterlegen. Die Weiterfahrt wurde bis zur Behebung der Mängel untersagt.

Der serbische Lkw-Fahrer war nicht angegurtet, auch er hatte die Geschwindigkeit bis zu 23 km/h bei erlaubten 60 km/h überschritten. Er musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 103 € erbringen. Anschließend konnte er seine Fahrt fortsetzen.

 

Verkehrskontrollen an der B16 – Mehrere junge Erwachsene alko-holisiert mit dem Pkw unterwegs

Münchsmünster / Ernsgaden Zusammen mit Unterstützungskräften der Verkehrspolizei und der Operativen Ergänzungsdienste aus Ingolstadt führte die Geisenfelder Polizei am frühen Sonntagmorgen Kontrollen auf der B16 in den Gemeindebereichen Münchsmünster und Ernsgaden durch. Hierbei wurde auch ein besonderes Augenmerk auf die Überwachung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit sowie die Fahrtüchtigkeit der Fahrzeugführer gelegt.

An zwei Parkplätzen der Bundesstraße hatten die Polizisten Kontrollstellen eingerichtet, das THW Pfaffenhofen unterstütze bei der Ausleuchtung der Örtlichkeit. In der Zeit von 03.00 h bis 07.00 h wurden etwa 300 Verkehrsteilnehmer angehalten, bei 114 Fahrzeugen wurde die Geschwindigkeit überprüft.  Es waren insgesamt ca. 30 Polizeibeamte im Einsatz. Bei neun Fahrzeugführern wurde eine erhebliche Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf der Bundesstraße festgestellt. Das schnellste Fahrzeug war mit 143 km/h unterwegs, weswegen der verantwortliche Fahrzeugführer nun mit einer Geldbuße i. H. v.  160 Euro sowie 3 Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen muss. Insgesamt vier Verkehrsteilnehmer waren deutlich alkoholisiert mit ihren Pkw unterwegs. Bei zwei 20- und 23-jährigen Pkw-Fahrern erbrachte die Alkoholüberprüfung ein Ergebnis von  0,80 bzw. 0,81 Promille. Beide erwartet ein Monat Fahrverbot sowie eine Geldbuße i. H. v. mindestens 500 Euro sowie Punkte in Flensburg.

Ein 21-jähriger Pkw-Fahrer aus Ingolstadt und ein 25-jähriger Fahrzeugführer aus Neutraubling waren so stark alkoholisiert, dass sie mit einem Führerscheinentzug und einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen müssen. Der bei ihnen durchgeführte Alkotest ergab 1,20 bzw.1,44 Promille. Wie bereits berichtet stellten die kontrollierenden Beamten bei einem 25-jährigen Ingolstädter Hinweise auf vorangegangenen Drogenkonsum fest. Der Fahrzeugführer musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen, ihn erwartet ebenfalls ein Verfahren wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit. Darüber hinaus fanden Ermittler der Geisenfelder Polizei bei einem 19-jährigen aus Ingolstadt  u. a. ein verbotenes Messer. Gegen ihn wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

 

Diebstahl in Münchsmünster

Münchsmünster / Geisenfeld Ein unbekannter Täter entwendeten zwischen dem 30.09. und 10.10. auf einem frei zugänglichen Lagerplatz im Industriepark Münchsmünster (Berghauser Weg) ca. 40 Stück neuwertige Schalplatten einer auswärtigen Firma. Die Platten haben einen Wert von ca. 1200 €. Die PI Geisenfeld bittet um sachdienliche Hinweise.

Vorfahrtsverletzung

Ein 48-jähr. Mann aus Burgoberbach befuhr am 12.10. gg. 11.25 Uhr mit seinem Pkw, Ford, die Mettenbacher Straße ortsauswärts. An der Kreuzung zur Gadener Straße missachte er die Vorfahrt einer 33-jähr. Frau aus dem Gemeindebereich Geisenfeld, die mit ihrem Pkw, Audi, von rechts kommend in Ri. Gaden unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, wobei an beiden Fahrzeugen ein Schaden von ca.8500 € entstanden ist. Die Geisenfelderin wurde mit einer leichten Kopfverletzung in das KH PAF eingeliefert.

PKW-Fahrt unter Drogeneinfluss

Wolnzach / Geisenfeld Einen versuchten Einbruch in Einfamilienhaus gab es zwischen dem 29.09. 23.55 Uhr und dem 30.09. 0:05 Uhr in Wolnzach, Stieglberg. Der unbekannte Täter versuchte die Terrassentüre des Einfamilienhauses aufzuhebeln. Durch den Lärm wurden die Hausbewohner geweckt und machten Licht im Treppenhaus, so dass der/die Täter von ihrer Tatausführung abließen und flüchteten. An der Terrassentüre entstand ein Sachschaden von ca. 800 Euro. Die Polizei Geisenfeld bittet um Zeugenhinweise.

Verkehrsunfall mit Verletzten

Eine 34-jähr. Pkw-Fahrer aus Wolnzach befuhr am 30.09. gg. 16.30 Uhr mit seinem Pkw, Ford, die Staatsstraße 2049 von Wolnzach kommend in Richtung Oberlauterbach. Er wollte dann nach links zur Schlagenhausermühle abbiegen und übersah dabei, den entgegenkommenden 26-jähr. Pkw-Fahrer aus Wolnzach mit seinem Pkw, Ford. Bei dem Zusammenstoß rutschte der vorfahrtsberechtigte Pkw-Fahrer noch gegen ein Verkehrszeichen und kam im Grünstreifen zum stehen. 02 wurde leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro sowie ein Schaden am Verkehrszeichen von ca. 100 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Pkw-Fahrer unter Drogeneinfluß in Wolnzach u. a.:

Bei Routinekontrolle eines 22-jähr. Pkw-Lenker aus Rohrbach und seines 20-jähr. Beifahrers aus Wolnzach am 30.09. gg. 23.40 Uhr in Wolnzach, Hopfenstraße, konnten diverse Betäubungsmittel aufgefunden werden. Weshalb auch beim Fahrer ein Drogenschnelltest durchgeführt wurde welcher positiv verlief. Deswegen musste er sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen. Hierbei wurden Anhaltspunkte für einen möglichen Drogenkonsum festgestellt. Den Pkw-Lenker erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige mit Punkten in Flensburg sowie ein Fahrverbot. Außerdem erwartet beide nun ein Strafanzeige wegen Verstoße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Unfallflucht in Wolnzach:

Ein unbekannter Täter fuhr am 01.10. gg. 2:15 Uhr mit seinem älteren schwarzem BMW mit Pfaffenhofener Kennzeichen rückwärts in das Schaufenster eines Geschäftes in der Hopfenstraße in Wolnzach. Der Inhaber des Geschäftes wurde durch den Lärm wach und konnte nur noch das Fahrzeug wegfahren sehen. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne seinen Pflichten nachzukommen. Die Polizei Geisenfeld bittet um Zeugenhinweise.

 

Körperverletzung am Volksfest

Gartenzaun beschädigt

Während des Unfallzeitraumes (10.-17.09. hat ein noch unbekanntes Fahrzeug einen Gartenzaun (Geisenfeld-Gaden, Unterpindharter Straße)  auf eine Länge von 13 m eingedrückt. Es entstand dabei Sachschaden in Höhe von 100 Euro. Aufgrund des Schadensbildes könnte ein Hopfenfuhrwerk den Schaden verursacht haben. Der Schaden wurde vom Verursacher nicht gemeldet, bzw. der Geschädigte informiert. Die Polizei Geisenfeld ermittelt nun wegen Verkehrsunfallflucht.

Trunkenheit am Steuer

Ein 48jähriger Dipl. Ingenieur wurde am 17.09. gg. 17.10 Uhr einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen (Münchsmünster, Wöhrer Straße) und dabei Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert, welcher auf eine Blutalkoholkonzentration von über 1,1 Promille hinwies. Daher wurde eine Blutentnahme angeordnet, auf der PI Geisenfeld von einem Arzt durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Der Fahrer wird wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige gebracht und wird wohl für einige Zeit auf seinen Führerschein verzichten müssen.

Diebstahl einer Geldbörse

Im Fahrgeschäft „Roll Over“ verlor am 17.09. gg. 21.30 Uhr (Volksfest Geisenfeld) eine 17jährige Schülerin ihre Geldbörse. Diese war ihr aus der Handtasche gefallen und außerhalb des Fahrgeschäftes gelandet. Eine noch unbekannte Person hat die Geldbörse aufgenommen und sich vom Volksfestplatz entfernt. So kam die Verliererin auch nach Beendigung der Fahrt des Fahrgeschäftes nicht mehr in den Besitz ihrer Geldbörse und brachte den Vorfall zur Anzeige.

Körperverletzung am Volksfest

Eine Gruppe von Voksfestbesuchern kamen am 17.09. gg. 23.53 Uhr nach Ausschankschluss an der Ilmbrück „Am Fall“ in Geisenfeld  in Streit und es kam zu einem Gerangel. Hierbei soll eine 43jähriger Geisenfelder eine 47jährige leicht verletzt haben. Der genaue Sachverhalt bedarf jedoch erst noch im Rahmen von Vernehmungen der Klärung. Ein genauer Tatablauf konnte, nicht zuletzt aufgrund der Alkoholisierungen, vor Ort nicht in Erfahrung gebracht werden.

Gegen 00.25 Uhr teilte dann der o.a. 43jährige der Polizei über Notruf mit, dass er nun eine bislang noch unbekannte Person verfolge, welche an der o.a. Auseinandersetzung beteiligt war und ihn verletzt haben soll. Die Situation schauckelte sich bis zum Eintreffen der ersten Polizeistreife auf, so dass es zu einer Auseinandersetzung von 12-14 Personen, so zumindest die Meldung an den Polizeinotruf, kam. Die Situation konnte von den eintreffenden Polizeistreifen beruhigt werden und bei der Anzeigenaufnahme konnten insgesamt sechs Personen festgestellt werden, gegen welche nun wegen Körperverletzung und weiterer Delikte ermittelt wird.

Sachbeschädigung an Gartenmauer

Eine Streife der Polizeiinspektion Geisenfeld fielen zwei junge Männer auf, welche am 18.09. gg. 3.15 Uhr (Geisenfeld, Augsburger Straße) einen Dachziegel mit sich trugen. Als sie die Streife erblickten, warfen sie den Ziegel in den nächstgelegenen Garten. Die Männer wurden einer Personenkontrolle unterzogen und die Identität festgestellt. Die Absuche der näheren Umgebung brachte dann auch die Herkunft des Dachziegels zu Tage. Diesen hatten die beiden Männer im Alter von 18 Jahren an einer Gartenmauer in der Augsburger Straße heruntergerissen und mitgenommen. Auf Vorhalt der eindeutigen Beweise räumten sie die Tat dann auch ein. Sie werden nun wegen Sachbeschädigung und Diebstahl zur Anzeige gebracht.

Jugendliche erheblich alkoholisiert

Am 18.09. gg. 4.06 Uhr stellte eine Streife der PI Geisenfeld eine torkelnde Jugendliche in Geisenfeld, Maximilianstraße fest. Bei der Personalienfeststellung der Schülerin stellte sich heraus, dass diese erst 16 Jahre alt ist. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 1,02 mg/l, was auf eine Blutalkoholkonzentration von über zwei Promille schließen lässt. Sie wurde in Gewahrsam genommen und dem Sorgeberechtigten überstellt. Sie wurden dann um 04.45 Uhr erneut im Stadtbereich aufgegriffen und erneut in Gewahrsam genommen. Der sorgeberechtigte Vater wurde eindringlichst belehrt und auf seine mangelnde Aufsichtspflicht hingewiesen. Ein Bericht an das Jugendamt Pfaffenhofen wird erstattet.

Polizeistreife grundlos beleidigt

Am 18.09. gg. 3.03 Uhr beleidigte in Geisenfeld (Maximilianstraße) Zeit ein 17jähriger Wolnzacher ein Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Geisenfeld mit den Worten „Scheiß Bullen“. Diese Beleidigung wurde ohne jeglichen erkennbaren Grund ausgesprochen. Ein polizeiliches Einschreiten war dem Ausspruch nicht vorrangegangen.  Er wird nun wegen Beleidigung zur Anzeige gebracht.

Wirt wurde geschlagen

Als ein 51jähriger Wirt einer Gaststätte am 18.09. gg. 4.14 Uhr einen 18jährigen Geisenfelder des Lokales verweisen wollte, schlug der Junge Mann nach längerem „hin und her“ dem Hausrechtsinhaber mit der rechten Hand ins Gesicht. Der Wirt verständigte die Polizei nachdem der 18jährige sich immer noch weigerte das Lokal zu verlassen.  Er wurde von der Polizei des Lokales verwiesen und wird wegen Hausfriedensbruchs, sowie Körperverletzung zur Anzeige gebracht.

Diebstahl von Spielgeräten

Diebstahl von Radkappen

Ein unbekannte Täter entwendeten zwischen dem 9.9. (17 Uhr) und dem 10.09. 7 Uhr in Wolnzach Hochstat, von insgesamt zwölf Fahrzeugen die Radkappen. Die Autos waren auf dem Verkaufsgelände eines dortigen Autohauses abgestellt. Es handelte sich um Radkappen der Hersteller Opel und Peugeot.
Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 1.460 Euro.
Hinweise an die PI Geisenfeld, Tel. 08452/720-0.

Diebstahl und Sachbeschädigung an Verkehrszeichen

Ein unbekannter Täter riss zwischen dem 9.9. 20 Uhr und dem 10.09. 9 Uhr in Vohburg-Oberdünzing (Schützenstraße) zwei Verkehrszeichen aus der Verankerung und entwendete ein Hinweisschild auf einen Hydranten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Hinweise an die PI Geisenfeld, Tel. 08452/720-0.

Diebstahl von Spielgeräten

Ein unbekannter Täter entwendetezwischen dem 9.9. (20 Uhr) und dem 10.09. (7 Uhr) aus dem frei zugänglichen Garten eines Wohnhauses in Niederwöhr (Münchsmünster, Martinstraße) ein gelb-schwarz-rotes Kettcar der Fa. Puky mit einer roten „1“ und ein rosa Bobycar. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 220 Euro.
Hinweise an die PI Geisenfeld, Tel. 08452/720-0.

Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Alkoholeinfluss

Zur Tatzeit am 11.09. zwischen 2:20 und 2:55 Uhr wurde ein 18-jähriger Geisenfelder in der Robert-Koch-Straße in Baar-Ebenhausen mit seinem Kleinkraftrad einer Verkehrskontrolle unterzogen. Zum Führen des Kleinkraftrades hätte er die Fahrerlaubnisklasse M benötigt. Er war aber lediglich im Besitz einer Mofaprüfbescheinigung. Bei einem durchgeführten Alcotest wurde ein Wert von 0,48 Promille festgestellt. Als Fahranfänger besteht für den jungen Mann jedoch absolutes Alkoholverbot. Den Zweiradfahrer entwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit.

Diebstahl eines Versicherungskennzeichens

Pkw-Aufbruch

Unbekannte Täter entwendeten aus am 27.08. zwischen 1 und 7.30 Uhr nachts aus dem versperrten Pkw, BMW (Wolnzach, Walther-de-Sagher-Straße) einen Radio mit DVD-Player sowie die Geldbörse des Geschädigten. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 430 Euro. Die PI Geisenfeld bittet um sachdienliche Hinweise.

Diebstahl eines Versicherungskennzeichens

Der Geschädigte befand sich am 25.08. zwischen 17  und 21 Uhr zum Baden am Badeweiher in Münchsmünster. Als er zu seinem abgestellten Roller zurückkam, stellte er fest, dass das Versicherungskennzeichen seines abgestellten Rollers durch unbekannte Täter  entwendet wurde. Die PI Geisenfeld bittet um sachdienliche Hinweise.

Trunkenheit im Verkehr

Ein 50-jähr. Mann aus Münchsmünster wurde am 28.08. gg. 00:15 Uhr mit seinem Pkw, VW, zur allg. VK angehalten (Baar-Ebenhausen, Münchener Straße). Dabei wurde eine Alkoholbeeinflussung von 0,60  %o festgestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Dem Fahrer erwartet ein Bußgeld in Höhe von 500 € und ein Fahrverbot von einem Monat.

Zwei Verkehrsunfälle im nördlichen Landkreis Pfaffenhofen

Verkehrsunfall

Am Montagvormittag gg. 10.07 Uhr befuhr eine 55-jährige Frau aus dem Gemeindebereich Münchsmünster mit ihrem Pkw die Rathausstraße in Münchsmünster Richtung Ortsmitte. Auf Höhe des Turnerweg übersah sie einen vorfahrtsberechtigten 46-jährigen Pkw-Fahrer aus Vohburg, der von rechts heranfuhr. Es kam zum Zusammenstoß, an beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt ca. 2.000 Euro. Beide Unfallbeteiligten blieben glücklicherweise unverletzt.

Verkehrunfallflucht

Ein 42-jähriger Mann bog am Montagnachmittag (22.08., gg.13,40 Uhr) mit einer Sattelzugmaschine von der Donaustraße nach links in die Alte Landgerichtstraße in Vohburg ab und streifte dabei mit dem LKW-Anhänger einen geparkten Pkw. Der Lkw-Fahrer, der aus dem Gemeindebereich Vohburg stammt, setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Aufmerksame Zeugen beobachteten den Verkehrsunfall und benachrichtigten die Polizei. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Flüchtige nahe der Kläranlage in Vohburg angetroffen werden. Unklar ist momentan noch, ob der Lkw-Fahrer den Anstoß bemerkt hat. Die Polizei Geisenfeld hat die Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen. Es entstand Sachschaden i. H. v. 600 Euro.

B16, Münchsmünster: Verkehrsunfall mit 3 Verletzten

Wolnzach / Münchsmünster Zur Unfallzeit  am 16.08. gg. 16.55 Uhr fuhr ein 45jähriger Pkw-Fahrer aus Bad Arolsen mit seinem VW Golf die B 16 in Fahrtrichtung Regensburg. Hierbei kam er aus bis dato völlig ungeklärten Gründen auf Höhe von Münchsmünster nach links in den Gegenverkehr. Zur Unfallzeit kamen 4 Fahrzeuge entgegen. Das entgegenkommende Fahrzeug Nr. 1 traf der Golffahrer hinten links. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Fahrer des Fahrzeugs Nr. 2 konnte nach rechts ausweichen. Es entstand ein Schaden im Heckbereich. Der Fahrer blieb unverletzt.  Mit Fahrzeug Nr. 3 kollidierte der Golffahrer linksseitig massiv. Es wurde die Front und die linke Seite stark beschädigt. Die Insassin erlitt Prellungen und einen Schock. Mit dem Fahrzeug Nr. 4 kam es zu einem erheblichen Zusammenstoß im Frontbereich. Der Fahrer wurde leicht verletzt.

Der Verursacher des Verkehrsunfalls wurde mit Verletzungen per Hubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert. Die Verletzungen sind derzeit als mittelschwer einzustufen.

Es entstand ein Schaden in Höhe von 39.000 Euro. Bezüglich der Unfallursache laufen die Ermittlungen. Die B 16 war aufgrund des Verkehrsunfalls rund 2 Stunden beidseitig gesperrt.

Trunkenheit im Verkehr

Zur Tatzeit am 17.08. gg. 00.45 Uhr fuhr ein 49jähriger Wolnzacher mit seinem Pkw VW auf der Wendenstraße in Wolnzach. Dort wurde der Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten stellten Alkoholgeruch fest. Ein daraufhin durchgeführter Alkotest ergab 0,54 Promille. Gegen den Fahrer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.