Jamaika regiert das Saarland: Annegret Kramp-Karrenbauer knapp zur Ministerpräsidentin

Saarbrücken Knapp war es mit der Jamaika-Koalition im Saarland. 26 Stimmen waren notwendig und verhalfen Annegret Kramp-Karrenbauer dazu, Ministerpräsidentin des Saarlands zu werden. Ihr Herausforderer, SPD-Landeschef Heiko Maas war im zweiten Wahlgang mit 25 Stimmen nur knapp unterlegen. Notwendig wurde die Neuwahl, da der bisherige Ministerpräsident Müller in der Vorwoche sein Amt nach zwölf Jahren zur Verfügung stellte.

Auch wenn der Auftakt holprig gewesen sei, freue sie sich, als erste Frau das Saarland regieren zu dürfen. Kramp-Karrenbauer ist dreifache Mutter und Politikerin aus Überzeugung. In zwei Wochen können die Saarländer die erste Regierungserklärung der CDU-Politikerin erwarten.

Ramona Schittenhelm

Ausbildung als Journalistin im Berchtesgadener Land. Lokal- und Online-Journalismus sind meine Leidenschaft. Meine journalistischen Wurzeln liegen im Sport- und Technik-Journalismus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen